Karl Heinz's Tagebuch

Name: Karl Heinz
Rasse: Deutscher Schäferhund
Alter: 16 Jahre
Wohnt in: Landshut


Juni 2019
MDMDFSS
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930



Jetzt geht's wieder....

08.08.2012 09:48
...unsere EMehl Benachrichtigung vom Zooglubb. Seit drei Tagen können wie wieder senden und empfangen. Und vorgestern hat mich ein Hund gebissen. Ich steh friedlich im Bach und da kommt die grosse Hündin daher, schnuppert kurz an mir und beisst zu. Ich hab ihr noch ganz freundlich entgegengewedelt. Die chefin von diesem Tier war sehr freundlich und korrekt, aber mir ist nix passiert ausser dem Schrecken. Ich wollte dann aber gleich heim auf meine Decke. Der Chef hat gesagt, sowas gibt es leider, ansatzlos zuschnappen. Wie auch immer, ich hoffe, es geht euch allen gut, danke für eure Besuche. KarlHeinzi
Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »





Tagebuch Eintrag Karl Heinz 18.06.2012 - 07:55 MEZ

18.06.2012 07:53
Seit 2 wochen bekommen wir keine EMehls mehr vom Tsoklub, wir sind von der Aussenwelt quasi abgeschnitten. Wenn Ihr was schreibt, können wir es nur im Postfach sehen, wenn wir rein schaun. Und das in der Erdbeerzeit! Na ja, gut, ich hab immer noch meine Rindsripperl, schmeckt mir eh besser als das Beerenzeug. Und ab nächste Woche haben wir Sommerurlaub, mal schaun, wohin ich von meinem Chef hinbugsiert werde. Waldwipfelweg z.B. im bayrischen Wald. Mir graust. Allerdings die guten Sachen, die es in den Lokalen gibt, verschmähe ich nicht, ich esse gern was Gutes, da lang ich zu. Am Sonntag hatte ich zuviel Gras gegessen und hab abends gekotzt, auf den Teppich, beim Fussball Deutschland-Dänemark. Gut, das wir gewonnen haben, wenn nicht, hätte der Chef vielleicht rumgemeckert wegen meiner Kotzerei. Sonst alles paletti, Kumpels. Wünsch euch ne' gute Woche, euer Karl Heinz
Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »





Juni ist Erdbeerzeit

05.06.2012 06:33
Hier gibt es viele Felder, da wo es Erdbeeren gibt. Die muss man selber pflücken, das heisst, ich nicht, der Chef macht das. Ich sitze angebunden am Auto und schaue zu, ob der viel genug pflückt. Und daheim gibt es dann manchmal einen Erdbeerkuchen. so auch am Sonntag. Der hat Vanille Pudding gemacht, Erdbeeren geputzt und geschnippelt und Gelee gekocht. Ich wusste, das dem wieder was runterfällt und habe im Hintergrund gespannt auf diesen Augenblich gewartet. Und dann war soweit, beim schneiden des Obstkuchens ist es passiert, ein fertiges Tortenstück entglitt seinen zittrigen Fingern und fiel herab. Wie von der Sehne geschnellt ergriff ich die Initiative und bemächtigte mich des herabgefallenen Stückes. Tortenboden und die daraufliegenden Köstlichkeiten wie Pudding, Erdbeeren und Gelee verschwanden, natürlich in meinem Bauch. Den Schrei vom Chef: "KarlHeinziiii, neiiin" hörte ich nicht mehr, ich war zu schnell. Fein war das, sage ich euch. Auch ein Hund sollte sich nach den saisonalen Gegebenheiten richten. Warum Dosenfutter von sonstwoher essen, wenn es vor Ort so gute Sachen gibt? Euer KarlHeinzi
Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »





Ja Leute, wir waren wieder mal inne Urlaub...

28.05.2012 03:58
...in Südtirol. Es hat diesmal geregnet  wie Sau. Der Chef meinte, es regnet Hunde und Katzen, na ja, Hunde wärn ja ok, aber Katzen, wäähhh!  Ich war sogar in einem Obstbau Museum und in einem Schreibmaschinenmuseum, ich durfte da rein, die Leute da sind extrem nett. Am Samsdach sind wir runter gefahren und am Dienstach warma wida daheim, wir hatten genug. Na ja, immerhin am Sulfner Weiher waren wir und an der schwarzen Lake aufm Vigiljoch. Und immer im Regen. Ich bin ein weitgereister Hund. Und bin auch bekannt wie ein bunter Hund, z.B. war ich in Afrika in der Zeitung, in Windhoek, ja, ich war da drin, mit Bild, sogar onlein! Der Chef hat mich da reingetan. Aber selber war ich nicht in Afrika, nur in der Zeitung. Da ist es eh zu heiss, ich liege lieber unter dem Schreibtisch vom Chef. Pfingsten war sehr schön, der Chef hatte frei und wir gingen viel Gassi. Hoffe, euch allen ging es auch gut, Grussi, euer KarlHeinzi
Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »





Mein Chef hat eine Meise...

23.04.2012 06:18
...im Garten. Und zwar eine Blaumeise. Die schleppt täglich einen Haufen Zeugs wie Gras und so'n Zeug in den Nistkasten. Die legt wahrscheinlich bald Eier da rein und sitzt dann drauf rum. Und eine Amsel hat sich auch im Futterhäuschen eingenistet, 2 m weiter. die Gute ist schon fertig mit den Baumaßnahmen. Die schaut immer mit ihren schwarzen Glubschaugen aus dem Häuschen raus. Wir schauen nicht nach, ob da schon Eier drin liegen, der Chef meint, auch wenn wir die Eier von den zwei Piepmätzen zusammentun, ein richtiges Omlett wird das nicht. Mmhh, na ja, auch ein kleines Omlett schmeckt vorherragend, so meine ich. Appetit hat scheinbar auch eine junge Katze, die wo ab und zu mal hier vorbeischaut und Lippenleckend unter den Nestern steht. Erst am Samstag haben wir gemerkt, was das kleine Raubtier vorhat. Also nichts gegen meine Kumpels Nighty und Bella, aber da bin ich raus auf die Terrasse, der Mieze hab ich gezeigt, das KarlHeinz hier das Sagen hat, die ist ab wie der Deifi. Die Piepmätze haben von oben zugeschaut, wie ich das mache. Ich glaube, die mögen mich, hihi, und zwitschern den ganzen Tag herum. Und so bilden wir eine Sümbiose, der Chef, ich und die Flattertiere. Bin gespannt, wenn die Kleinen mal schlüpfen und Hunger haben, das wird ein Gepiepse, euer KarlHeinzi
Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »





Ich hatte mich eigentlich auf den Speck gefreut....

09.04.2012 01:39
...im Urlaub ende März in Südtirol. Aber, wie immer, erst in den Bergen rumgehen. und grausame Strapazen erleiden. Diesmal mussten wir auf eine Hochalm, da wo die "stoanane Mandln" sind. Beim raufgehen stapfte der Chef voraus, ich hinterher. Ich sags euch, Kumpels, raufgehen ist schrecklich, runtergehen schrecklich, nur wenn man oben ist, geht's einigermaßen. Oben meinte mein Chef, ich sollte aufpassen, unter dem Schnee können Wasserlöcher sein, wenn man da einbricht.... 5 Sekunden hat es gedauert und es hat Platsch gemacht und der Chef lag drin in so einem Loch. Danach ist er brav hinter mir hergangen. In seinem Schuh hat es dann immer so lustig "pfft - pscht" gemacht bei jedem Schritt, da war wohl Wasser drin, tz  tz.  Langsam lernt der auch das, was ich schon lange weiß. Im Hotel haben wir den Fuss angeschaut, er war ein bisschen blau und die Haut verschrumpelt, aber endlich mal sauber. Wir haben uns dann Speck, Vinschgerl und Wein und besorgt und es war gemütlich. Im Mai fahren wir wieder, da ist es schon wärmer, schau ma mal, was dann wieder passiert, euer KarlHeinzi
Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »





Der flüssige Maulwurf

01.03.2012 09:07
Als es noch kalt und eisig war, habe ich beim Gassi gehen auf der grossen Wiese einen eingefrorenen Maulwurf gefunden. Cool, dachte ich, den merk ich mir. Eingefroren ist immer gut, das hält länger. Und es wurde wärmer, immer wärmer, der Frühling klopfte an die Tür. Hurra, dachte ich, da taut auch der Maulwurf auf. Wir gingen wieder Gassi auf der grossen Wiese und richtig, der Maulwurf war noch da und aufgetaut, er war fast schon flüssig. Ich habe mich gleich draufgeschmissen. Hei, herrlich war es, sich im Maulwurf zu wälzen, sich drin zu sielen, den Rücken einzuschmieren mit diesen Düften, ein Genuss, ich fühlte mich extrem gut. Wohlig strampelten meine 4 Füsse in die Luft, mein Mund war offen, meine Zähne blinkten in der Frühlingssonne, dieser Maulwurf war eine Wonne! Doch da, ein markerschütternder Schrei unterbrach mein Wohlgefühl: "KarlHeinziiiiii, neiiiin"! Das war der Chef, na klar, der schon wieder, das passte dem gar nicht, doch mir war das wurscht, ich  wälzte mich weiter. Das Gebrüll vom Chef kam immer näher und bald musste ich Schluss machen mit der Wälzerei. Wir gingen heim und ich wusste, was mir blühte, nämlich ein Bad in der Wanne. Ich hasse das wie die Pest! Immerhin musste der Chef mit in die Wanne, sonst werde ich nicht sauber, meinte der. Und so wurde der auch mit geduscht, so habe ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen und er sollte mir dankbar sein, denn ich denke praktisch, erst gut nach Maulwurf riechen und dann dem Chef Wasser sparen helfen. Ja, so bin ich, euer KarlHeinzi
Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »





Es ist kalt, jawoll

04.02.2012 20:10
Hier sind es Samstag auf Sonntag minus 21 Grad. Der chef hatte gestern wieder mal den Gefrierschrank abgetaut und die guten Sachen, die drin sind, auf die Terasse gestellt. Letztes mal haben die Krähen alles geholt und weggegessen, diesesmal nicht, ich war schneller. Ehe der sich umgedreht hatte, wurde ein Schnitzel von mir einem guten Zwecke zugeführt, es landete nämlich nach und nach in meinem Bauch. Das ist Mundraub, meinte der Chef, aber ein Hund braucht schon was, wenn es so kalt ist. Ich wurde auch nicht geschimpft. Der ist eh froh, das ich kein Nacktmull bin, sonst müsste er mich noch warm anziehen, weil die Mulle haben nicht mal ein Fell, die Armen. Als Bild hab ich mal einen Nacktmull hier reingetan, damit ihr seht, wie gut es wir Pelztiere haben. Euer KarlHeinzi
Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »





Die heiligen drei Könige waren da......

13.01.2012 00:39
....aber das waren gar nicht drei, das waren vier und ein großer Mischlingshund, der Benni. Die haben ein Gedicht aufgesagt und wir haben ihnen was gespendet, was die gleich in eine Büchse gesteckt haben und dann wurde was an die Tür geschrieben.  Der Benni ist gleich rein zu meinem Futternapf und hat den ausgeleckt und das Wasser getrunken, aber Essen lasse ich da nie drin, der hatte Pech gehabt, häähä. Der Chef hat die gefragt, warum die zu viert sind und die haben gesagt, ein König ist zur Reserve. Aber das war keine Reserve, das war der Sepp von fümf Strassen weiter, als König verkleidet, und der hatte seinen Hund dabei, eben den Benni. Die kenn ich nämlich alle zwei. Der Benni ist ja so ganz in Ordnung, aber was der dann gebracht hat, war heftig. Erst meinen Napf auslecken, dann mein Wasser trinken und dann zu meinem Chef vor die Haustür gehn, der wo dort mit den Königen geredet hat, und sich von dem streicheln zu lassen. Ich wurde fürchterlich sauer, bin auf den Benni los wie eine Furie und der ist abgehauen mit Gejaule, die Könige gleich mit, aber ohne Gejaule. Nach 10 Sekunden war ich schwanzwedelnd wieder da. Der Chef sagte, so stinkesauer hat er mich noch nie gesehn. Der darf daheim nur mich streicheln, oder? Euer Karlheinzi
Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »






Ergebnisse: 28-36 von 134 | pro Seite 3 6 9 12 36 72
<< < 1 2 3 4 5 6 7 > >>