Columbo's Tagebuch

Name: Columbo
Rasse: Golden Retriever
Alter: 19 Jahre
Wohnt in: Potsdam


August 2015
MDMDFSS
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31



Nass, nasser, ich geb auf ...

09.08.2015 09:24

Nass, nasser, ich geb auf ...

Mit Hund zu schwimmen ist wie gegen ein Tretboot anzutreten. Nur nicht so groß ... aber der Effekt ist derselbe; Chaos, Panik, Verletzungen erster und zweiter Kategorie. Wenn Blut das Wasser rot färbt, ist es Zeit, nach Haus zu gehen. Hundepaddeln, diese harmlos klingende Umschreibung eines vor Spaß und/ oder Panik paddelwütigen Vierbeiners - ein wahrer Euphemismus - ist als gefährliche Sportart einzustufen. Hunde haben auch Krallen, ja und meist ziemlich große und kräftige, Und ja, gänzlich unbekleidete oder nur von dünnem Bademodenstoff geschützte Hautpartien müssen darunter leiden - immer wieder. gern auch jedesmal an der gleichen Stelle ... Narbengewebe kann sexy sein, muss aber nicht ... Seitdem ich den Anfangsbuchstaben meines wasserirren Vierbeiners in die Haut geritzt bekommen hatte, achtete ich peinlich genau darauf, genügend Abstand zu ihm im kühlen Nass zu haben. Ich rannte vor oder blieb kühl kalkulierend hinter ihm zurück, während ich kurz zuvor raffiniert angetäuscht hatte, mit ihm zusammen in den See zu hüpfen. Aber - Hunde sind extrem anhänglich und so liebte es meiner, mich quer am Ufer entlang zu verfolgen, ich hörte schon hinter mir das Platsch, Platsch und konnte bereits förmlich die Pfoten auf Rücken und Beinen spüren, die mich gleich für immer zeichnen würde. ich schwamm schneller als Franzi damals ... Zumindest kam es mir so vor. Doch mein Fellbündel ist klug und so schnitt es mir den Weg ab .. das Ende vom Lied, ich nahm ihn Rettungsschwimmer-mäßig mit bis zum Ufer. Es gab (fast) keine Verletzten ...

(weitere Geschichten in unseren "COLUMBO"-Büchern ...)


Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »





Sommerlandschaften

01.08.2015 21:18
Wenn die Erinnerung nach Blumen duftet ...Ich liebte es, mit unserem apportierfaulen, aber lauflustigen Vierbeiner durch die Sommerwiesen zu spazieren. Das machte den Kopf frei, der Wind, die Wolken, das herrlich sinnfreie Herumgehüpfe an meiner Seite. Ich genoss jeden Augenblick, das Schnüffeln, das Stehenbleiben an jedem Grashalm, das entschleunigte und machte Spaß. So viel Freude, wie kein Shopping, kein Restaurantbesuch, nicht einmal mein Lieblingsbuch bringen konnte - es war das Gefühl von Freiheit und dem Hier und Jetzt, so unendlich wertvoll, das mich ausfüllte. So ein Tier, so ein liebevoller Begleiter, so ein erdender Mitbewohner ist ein GESCHENK!! Denkt jeden Tag daran, auch wenn es mal regnet. (Nachzulesen in unseren Geschichten auf www.hunde-buch.com)
Unangemessener Eintrag Eintrag gemeldet »






Ergebnisse: 1-2 von 2 | pro Seite 3 6 9 12 36 72